Gottesdienste beginnen in veränderter Form:

Bei dem Neustart unserer Gottesdienst vor Ort wollen wir vorsichtig vorgehen. Da wir aufgrund der Vorgaben nur höchstens mit 32 Menschen in unserem Gemeindesaal feiern dürfen, die Abstände einhalten und Masken tragen müssen, wird es weiterhin die Online-Version unserer Gottesdienste geben, die auf unserem YouTube-Kanal abrufbar sind.

Dennoch können sich alle, die gern mal wieder den Gottesdienst in der Gemeinde feiern möchten im Gemeindebüro melden, damit wir planen können.

Folgendermaßen sieht unser Konzept aus: Wir werden gemeinsam den Sonntagstreff und den aufgenommenen Gottesdienst sehen, so sind wir weiterhin mit den gleichen Gottesdiensten verbunden, ob Zuhause oder in der Gemeinde. Natürlich kann man auch einfach kommen, allerdings besteht die Gefahr, dass möglicherweise dann kein Platz mehr vorhanden ist. Eine schöne Möglichkeit, sich endlich mal wieder zu sehen und auch auf 1,5 Meter Abstand kann man gemeinsam beten, sich unterhalten und hören, wie es den anderen geht. Bei steigender Nachfrage werden wir, sofern wir genügend Mitarbeiter haben, auch einen zweiten Gottesdienst anbieten.

Beim ersten Gottesdienst dachten wohl viele: Wir lassen den anderen den Vortritt, denn wir haben durch den Internetzugang ja die Möglichkeit zuhause am Gottesdienst teilzunehmen. So war es noch sehr übersichtlich.