Evangelische Freikirche Querum

Ja und Nein

Matthäus 5, 33-37 | 11. Oktober 2020
Gott hält sich an sein Wort und was er verspricht tritt ein. Jesus fordert uns in der Bergpredigt dazu auf, dass auch wir glaubwürdig und zuverlässig reden und handeln. Um das zu erreichen sollte kein Schwur oder Gelübde geleistet werden. Jesus sagt: „Euer Ja sei ein Ja und euer Nein ein Nein.“