Evangelische Freikirche Querum

Sprachbad des Staunens

Matthäus 7, 28-29 | 14. März 2021
Diese Verse nehmen Bezug auf die Bergpredigt. Sie sind eine Art der Bewertung. Es finden sich nur gute Worte für den Inhalt und für die Lehre des Bergpredigers: Jesus. Besonders heben sie seine Autorität hervor, mit der er lehrt. Dabei ist Autorität und Macht etwas, was einem gegeben ist. Jesus als derjenige, der seine Autorität, seine Vollmacht von oben her, vom Vater im Himmel bekommt. Die offene Frage, die sich mir und dir stellt lautet: Wie lassen wir uns heute von Ihm bewegen und ins Staunen bringen?